Der perfekte Augenaufschlag – Alle lieben Fake Lashes3 min read

Stummelwimpern ade.

Viele von euch werden sicher ähnliche Probleme haben wie ich. Man will den absoluten Hollywood Wimpernaufschlag, hat aber einfach die Wimpern nicht dafür. Ich hab schon viele Mascaras ausprobiert und abgesehen davon, dass die meisten verkleben, ist das Abschminken, zumindest bei mir, immer ein ziemlicher Akt. Mir macht mein Augen Make-Up somit oft gar keinen Spaß. Selbst, wenn alles so geklappt hat, wie ich das will, sind die Wimpern nicht die perfekte Abrundung, sondern eher schwarz eingefärbte Spinnenbeine. Ihr werdet wissen wovon ich schreibe! IGIT. So muss es aber nicht sein!

Lange Rede, kurzer Sinn.

Ich dachte mir, das muss ja einfacher und vor Allem schöner funktionieren.

Fake Lashes gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Viele davon kommen allerdings für mich nicht in Frage, da ich nicht die ideale Augenform für richtig lange Wimpern habe. Heißt, ich brauch etwas, dass für andere wahrscheinlich zu natürlich wäre. Also brauch ich eine Marke mit genug Auswahl für jeden „Augen Typ“. Dazu kommt noch, dass ich mir mit vielen Produkten, egal ob die Lashes an sich oder dem Kleber, wahnsinnig schwer getan hab. Probleme hierbei waren vor Allem, dass der Kleber nicht halten wollte oder die Lashes so unangenehm hart waren, dass sie nach kurzer Zeit richtig weh getan haben! Ich hab somit eine ganze Weile hin und herprobiert und versucht, eine gute Kombination zu finden.

Meine Lieblingslashes

Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, hab ich die jetzt endlich gefunden. Meinen ganz persönlichen heiligen Gral der Wimpern!

Fangen wir zuerst mit den Lashes an. Lash Pop hat nicht nur einen supersüßen Namen und eine, gerade wenn man sie vielleicht verschenken will, sehr ansprechende Verpackung. Sie sind zudem auch in der handhabe so viel einfacher als Vieles, das ich davor getestet habe. Ich weiß nicht genau, ob meine Erklärung wirklich schlüssig ist, aber die Wimpern sind nicht so „steif“ wie alle anderen. Somit passen sie sich, sobald man sie sanft an den Wimpernkranz drückt, dem Auge an. Sie kleben nicht irgendwo mitten auf dem Lid und können von jedem einfach verwendet werden.
Die Wimpern kann man ohne Probleme mehrmals verwenden. Wichtig ist hierbei nur, sie nach dem „tragen“ zu reinigen. Wollt ihr eine Routine, wie ich das mache? Schreibt es gern runter in die Kommentare!

 

Nichts geht ohne GLUE

Mein persönliches Highlight in dieser Kombination ist aber auf jeden Fall der Mario Guissanie -Wimpernkleber.

Ich dachte anfänglich, dass die Verpackung eher unpraktisch ist. Man muss immer ein kleines Stäbchen mithaben (ich verwende da mittlerweile meist Wattestäbchen) und der Verschluss verklebt auch relativ leicht. ABER all das ist so gar nicht mehr störend, wenn man den Kleber das erste Mal verwendet. Er hält sofort – ohne ewig lange Einwirkzeit, ohne dass man die Wimpern mit der Pinzette 10 Minuten in der Luft hin und herfächern muss und da man den Glue mit einem Stäbchen selbst aufträgt, hat man auch nicht immer viel zu viel Produkt auf den Lashes (wie es bei mir zum Beispiel beim Dou Wimpernkleber immer wieder war). Er hält, wo er halten muss. Ist beim Abnehmen, aber trotzdem sanft genug um die Lashes wieder gut von den Augen zu bekommen. Das klingt fast wie ein Wunder, oder? Ich würde es selbst nicht glauben, wenn ich es nicht selbst mittlerweile fast tagtäglich verwenden würde. Wimperntusche kommt bei mir nur noch zum Einsatz, wenn ich meine eigenen Wimpern leicht einfärbe. Falls ihr euch das auch noch sparen wollt, kann ich euch hier mit einem Beitrag zum Wimpern färben verlinken.

 

Alles in allem hab ich mich in beide Produkte verliebt. Besser, einfacher, schneller und schöner, als jede Mascara!

Mehr von Color Explosion

London is Calling! AGAIN! 4 Outfits in 4 Tagen

Ich bin Wienerin durch und durch. Nie hätte ich gedacht, dass es...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.