Mad about Curls – genial für Locken!5 min read

Meine allererste Assoziation zu Mad about Curls war der Titel des entzückenden Films „Mad about you“, eine romantische, amerikanische Liebes-Komödie: Heiteres, turbulentes Kennenlernen mit Ups and Downs, flankiert von – sagen wir eleganter Weise mal – interessanten Statements des persönlichen Umfelds, die den beiden Verliebten nicht wirklich weitergeholfen haben– einem jähen Beziehungs-Ende und – ach wie schön – dem neuen Aufflammen der Liebesbeziehung dank neuer, geänderter Rahmenbedingungen. Ganz genau so lässt sich nämlich meine Beziehungs-Geschichte  zu meinen Locken beschreiben. 🙂

Mad about Curls – eine klare Kaufaufforderung für mich und meine Locken

Ich wollte es genau wissen, denn eigentlich mag ich meine Locken, auch wenn sie mich „uneigentlich“ öfter zur Weißglut treiben. Wenn sie das tun, was ich will – nämlich weich und schön fallen – dann mag ich sie. Und wenn sie widerspenstig sind und am Tag nach der Haarwäsche seltsam, frizzy und trocken ihrem Eigenleben frönen und dann nur mehr das Glätteisen oder ein Zopf bleibt – ja dann tu ich mir selbst schon manchmal selber leid. Das sympathische Packerl musste also beim letzten ROMA Besuch mit: Zeit, meiner lockigen Beziehung einen neuen Spirit einzuhauchen, nach all den Ups and Downs der letzten Jährchen.

Verpackung und Produkt-Beschreibung

Ein großes Plus gibt es von mir für die Verpackung und auch für die Anwendungs-Beschreibung: Die Verpackungs-Box  für die drei Produkte ist nicht nur handlich, es gehen auch schon im Außenleben die wesentlichen Produkt-Infos hervor – und das Ganze auch lesbar. YES! Vorfreude und Freude aufs Testen stellt sich bei mir ein.

Schritt 1: Die Haarwäsche mit dem „Low Foam Cleaner“

Gemäß der Beschreibung „Low Foam“ habe ich mich im Vorfeld schon auf einen nicht allzu überschäumenden Waschgang eingestellt. Dem war auch so und ich fand das definitiv nicht störend. 10 Pumpstöße waren bei meiner Mähne ausreichend. Nach zwei minütiger Einwirkzeit habe ich „aufemulgiert“ (für NICHT Haar-Profis wie meiner Eins: aufgeschäumt J). Meine Lieben – Ich kann nur sagen – es war die erfrischendste, angenehmste Haarwäsche seit Langem. Den Geruch fand ich wohltuend und nicht aufdringlich. Beim „Aufemulgieren“ habe ich mich selbst mit einer kleinen Kopfhautmassage verwöhnt . Bedankt wurde ich mit einem  lebendigen und von diversen Styling-Rückständen befreitem Kopfgefühl. Es fühlte sich so an, als ob die Kopfhaut wieder atmen kann.

Das war aber noch nicht alles :-). Die Haare haben sich danach wunderbar leicht angefühlt und nicht wie sonst trocken und spröde UND: JA! Die Locken und Wellen sahen schon im nassen Zustand manierlich aus und glänzten.

Schritt 2:

Genau so mag ich es: Unkompliziert! Aus der Anleitung ging klipp und klar hervor, was ich zu tun habe:  „Light Wipped Foam“ (ein Mousse) ins handtuch-trockene Haar einarbeiten und die Locken mit dem Finger twisten oder formen. Danach entweder Lufttrocknen oder mit einem Diffuser föhnen.

„Light Wipped Foam“ ins handtuch-trockene Haar einarbeiten

Ich habe mich für´s Lufttrocknen entschieden, was ich auch am aller meisten mag. Außerdem war ich richtig neugierig und wollte meine Locken beobachten, bis sie trocken sind.

Schritt 3:

Die Styling-Vorbereitung mit der „Quencher Oil Milk“. Nachdem meine Haare schon etwas trockener waren, habe ich die „Quencher Oil Milk“ gleichmäßig aufgesprüht und nur mit den Fingern meine Mähne gestylt.

Volltreffer! Fertig getrocknet sah der Look wirklich cool aus, ich war happy! Nachdem ich diese Unart , nämlich ständig mit meinen Haaren herumzuspielen, habe, musste ich noch öfter ins Haar greifen, denn meine Haare haben sich so fantastisch angefühlt: weich, sanft und NICHT trocken!

Die Stunde der Wahrheit – der Mad about Curls „Abschluss-Test“

 

Bis jetzt ist ALLES eingetroffen, was „Mad about Curls“ versprochen hat. Wirklich ALLES. Die allerletzte Hürde ist klassischer Weise der „Tag danach“. Locken-Besitzerinnen wissen, wovon ich spreche: Auch wenn du einen fantastischen ersten Tag gleich nach dem Haare Waschen und Stylen deiner Lockenpracht hast – so gut wie jeder Morgen danach ist die Freude dahin. Dieses  Mal war es nicht so! Freude! Auch der noch „unfrisierte und ungestylte“  Blick im Spiegel war sehr erfreulich. Die Locken hatten Kraft und sahen nicht frizzy und zerzaust aus. JETZT war´s an der Zeit, nochmals die Wirkung der „Quencher Oil Milk“ zu testen, denn laut Beipack-Text sollten sich die Locken am Tag nach der Haarwäsche damit wieder in Form bringen lassen.

Schritt 4: „Quencher Oil Milk“ – für den „Tag danach“

Kurz und schmerzlos: Nach dem Frisieren gab´s ein paar Sprühstöße der „Quencher Oil Milk“ – in Folge habe ich meine Locken ein wenig geknetet und in Form gebracht. Ein „Fina Sofia“-Blitz-Styling, eben genau so wie ich es mag, denn mein Anspruch ist, dass Styling leicht, schnell und unkompliziert sein muss. Für alles andere fehlt´ s mir an Zeit, Geduld – und auch an „handwerklichem Geschick“. J

Locken lieben und brauchen Feuchtigkeit

Ja! Das stimmt. Und genau darauf liegt bei der „Mad about Curls“-Serie der Focus. Die Formulierung mit Aquarine Complex gibt deinen Locken genau das, was ihnen gut tut: Jede Menge Feuchtigkeit.

Fazit:

Ein lockiges Happy End, nach all den mühsamen Beziehungs-Jährchen, Hop On´s & Off´s und Resets: Hollywood-Like – wie beim „Mad about you“ –Movie –  Dank geänderter Rahmenbedingungen mit meinem neuen Schwarzkopf Professional-Favoriten „Mad about Curls“!  Eine wirklich geniale Pflege- und Styling Produkt-Serie für lockiges Haar. Persönlicher Weiterempfehlungs-Faktor: 100%

Ich bin mal wieder neugierig 🙂 Wie tust du dir mit Pflege und Styling deiner Lockenpracht? Sind mehr Ups oder Downs dein Thema? Und – last but not least – hast du jetzt auch Lust auf ein locken-technisches Reset mit Mad about Curls?

Eure

Fina Sofia

..kleine Befindlichkeits-Zusammenfassung als Video 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr von Fina Sofia

SKY53 Sommerlounge – internationales Beachclubfeeeling in der „Blauen Lagune“

Hot Summer in the City und weit und breit kein Urlaub in...
Mehr lesen

2 Kommentare

  • Deine Haare wirken auf mich eher wellig als lockig. Deine Review zum „made about waves“ produkt würde mich interessieren.
    Schöne Haare hast du so oder so:-)

    • Liebe Isa, danke dir :-). Irgendwie sind sie beides..lockig und wellig. Nach Lust und Laune. Ja, ich lasse ihnen ihr Eigenleben. Mein Review ist in Arbeit, nur vorweg: Bin nach wie vor ein Fan von Mad about Curls! Das hat mein lockig-welliges Haar-Leben definitiv erleichtert. Alles Liebe Fina Sofia
      Fina Sofia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.